Hornschnitzerey logo
Startseite Wir über uns Kontakt Rechtliches Links

Unser Gästebuch

Warenangebot

Unsere Termine

Referenzkatalog

Wir ueber uns

     
     
 

 

Wir erlauben uns hiermit, unseren über Land ziehenden Handwerker- und Handelsposten vorzustellen. Wie Euch der Name More than just a Hobby - Trading Post verrät, liegen die Wurzeln des Handelspostens in einer fernen Welt, nämlich Amerika. Zunächst als Mountain-Man um 1820 und später als Minute-Man um 1776 begann Strolch nützliche Dinge zusammenzutragen und diese feil zu bieten. Bei einem Amerika-Aufenthalt lernte er einen Büchsenmacher kennen, der ihn animierte, sich an Verschneidungen zu versuchen. Zurück in Deutschland fertigte er sich ein Pulverhorn mit Verschneidungen und Gravuren. Seine Freunde waren begeistert und ermunterten ihn, mehr davon herzustellen und mit diesen Unikaten Handel zu betreiben.

 

Ebenfalls aus der darstellenden Geschichte dieser fernen Welt kam Utah hinzu. Sie sammelt vor allem Glasperlen und fertigte indianische Stickereien (Apache). Im Antiquitätenhandel großgeworden kam ein kleiner Handel mit Originalstücken hinzu.

 

Anno 2003 führte die Zeitreise Utah und Strolch ins Europa des Mittelalters. Zeitgemäß wird der Name der Trading Post ins lateinische übersetzt: "Ex Otiis Forum Pro Negotiis" aus dem Vergnügen heraus ein Platz zum Handeln. Hier demonstriert Strolch seine Handwerkskunst gerne auf Mittelaltermärkten und Burgfesten. Er bearbeitet im Auftrag von Kunden Trink- und Pulverhörner, verziert sie mit Gravuren und Verschneidungen, so das aus dem Rohmaterial Horn sehr schöne Unikate entstehen. Marktgeschehen und Einladungen in die Zeit der Wikinger (Norddeich), der Napoleonik (Kaub) und der Römerzeit folgten.

 

Die Trading Post bietet - so wie es sich für einen fahrenden Handelsposten gehört - praktisches für die Aktiven ebenso feil, wie Kunstgegenstände, Originalstücke oder gute Reproduktionen. Wie Ihr auf den folgenden Seiten sehen werdet, haben wir eine reiche Auswahl an Hornwaren und Alltagswaren wie Feuereisen, Gewandfibeln, Sonnenuhren und Perlen. Unsere Hörner aus aller Welt verzieren wir nach Auftrag. Alle Arbeiten werden ausschließlich mit historischem Werkzeug ausgeführt, ohne modernen Firlefanz. Überall dort wo unser Weg hinführt, tragen wir zu Eurem Wohlgefallen nützliche Waren und Raritäten zusammen,um Euch diese anzubieten.

 

Die Zeitreisen sind für uns mehr als nur ein Zeitvertreib. Es ist uns ein Anliegen, die Geschichte für Euch lebendig werden zu lassen.

 

Jutta (Utah) Reuter und Stefan (Strolch) Müller

 

 

Durch Strolchs Umzug von Frankfurt/Main nach Bergheim/Erft  2012 ergab sich die Möglichkeit,dort ein kleines Ladengeschäft anzumieten, in dem wir nun außer unserem bisherigen Sortiment auch Gothic-Artikel anbieten. 

 

Die Öffnungszeiten sind:     Mo.                       14:00 - 18:00 Uhr  

                                            Di.,Mi.,Do.              10:00 - 18:00 Uhr   

                                         Fr.                        10:00 - 14:00 Uhr

               Sa. nach Absprache

                                                                                                      
                                           Winter- Öffnungszeiten (ab Oktober) : MO - FR. durchgängig 10:00 - 18:00 Uhr

                                                                                                              SA.                   11:00 - 14:00 Uhr

 

     
  Unser Ladengeschäft in Bergheim  
 
     
     
 
     
     
     
     
  Unser Stand im Mittelalter  
     
   
     
     
     
     

Besucht uns doch auch mal in facebook :

"Ex Otiis Forum Pro Negotiis"

(https://www.facebook.com/Ex.Otiis.Forum.Pro.Negotiis?ref=hl)

     
     
     

Unser Stand im 18.Jahrhundert
 
     
 
     
     
     
 

 

 

 

 

Unsere Anfänge:

©2010 Hornschnitzerey